top of page

Notfallratgeber

Problem

1. Augen- und Hautreizungen, Trübes Wasser, glitschige Wände, Chlorgeruch

Ursachen

  • pH-Wert zu hoch oder zu tief 

  • Anwesenheit von Chloraminen, verursacht durch organische Verunreinigungen des Wassers und mangelhafte Aufbereitung

  • Schlechte Filterleistung

Abhilfe

  • pH-Wert messen, mit pH-Minus / pH-Plus auf 7,0 – 7,4 einstellen

  • Eine Stoß-Chlorung mit Chlor flüssig durchführen. Nach 24 h sollte eine bereits deutliche Verbesserung der Wasserqualität sichtbar sein. Wenn nicht, freies Chlor messen. Liegt der DPD1-Wert unter 1mg/l muß der Chlorstoß wiederholt werden. Liegt der freie Chlorwert noch über 5 mg/l und das Wasser ist immer noch trüb, muß nach einer anderen Ursache geforscht werden. Siehe Punkt 7.

  • Sandfilter ca. 10 min. Rückspülen. Flockkissen in den Skimmer legen, nach 2-3 Tagen wechseln. Später im Wochenrhythmus

2. Der Wert des freien Chlorgehaltes sinkt schnell

  • Starker Badebetrieb

  • Hohe Temperaturen / Schwüle

  • Fehlender Chlorstabilisator

  • Stoß-Chlorung mit Chlor

  • Chlorstabilisator hinzufügen

3. Schwierigkeiten, den pH-Wert einzustellen

  • Gesamt-Alkalinität zu hoch

  • Gesamt-Alkalinität messen und mit pH-Minus einstellen

  • Hohe Werte weisen z.T. auf ein „altes Wasser“ hin. Wasser (teilweise) ersetzen

4. pH-Wert sehr instabil

  • Gesamt-Alkalinität zu niedrig.

  • Gesamt-Alkalinität mit Aqua TA + einstellen

5. Kalkablagerungen, rauhe Beckenwände, milchiges Wasser

  • Gesamthärte im Schwimmbadwasser zu hoch

  • Härtestabilisator hinzufügen

  • Einen Teil des Schwimmbadwassers durch weiches Wasser ersetzten

6. Korrosion an Metallteilen

  • pH-Wert zu niedrig (unter 6,5)

  • Chloridgehalt zu hoch

  • Kupfer im Wasser

  •  pH-Wert messen und mit pH-Plus einstellen

  • Chloridfreie Desinfektionsmittel einsetzen

  • Kupfer durch Polyaluminiumchlorid ausflocken

7. Trübes und milchiges Wasser

  • Filtration ungenügend Zu viele gelöste Feststoffe

  • Filtermedium ist verbraucht

  • Organische Verunreinigungen

  • falscher pH-Wert, gelöstes Flockungsmittel

  •  Filter prüfen; rückspülen; anschließend Fockungsmittel / Polyaluminiumchlorid zugeben um den Klärungsprozess zu beschleunigen

  • Filterfüllung austauschen

  • pH-Wert auf 7,0 – 7,4 einstellen, anschließend entweder: Umwälzpumpe unterstützt mit Flockungsmittel Tag und Nacht laufen lassen, bis das Beckenwasser wieder klar ist. Oder: Umwälzung abschalten, Flockungsmittel mit den Verunreinigungen auf Beckenboden absinken lassen, mit dem Bodenabsauger absaugen und Filteranlage gut rückspülen

8. Wasser grün aber klar

  •  Spuren von Eisen aus dem Füllwasser (Wasser gelbgrün)

  • Spuren von Kupfer (Wasser türkisgrün) entweder durch kupferhaltige Mittel oder durch Korrosion an Kupferteilen

  • Manchmal grünes Wasser bei Verwendung von Aktivsauerstoff

  • pH-Wert auf 7,0 – 7,4 einstellen, Stoß-Chlorung durchführen und Flockungsmittel in den Skimmer legen. Umwälzpumpe laufen lassen, bis Wasser nicht mehr grün ist Generell kein Desinfektionsmittel (Chlor oder Aktivsauerstoff) in den Skimmer

9. Wasser grün und trüb

  • Algenbefall (besonders in Gewitterperioden)

  • pH-Wert messen ggf. einstellen, Stoß-Chlorung durchführen, Algizid zugeben nach 4 Stunden Schwimmbadwasser durch Ausflocken klären

10. Wasser braun und trüb

  • Eisengehalt des Füllwassers

  • siehe Punkt 7

11. Wasser schwarzbraun und trüb

  • Mangangehalt des Füllwassers

  • siehe Punkt 7

12. Schwarze flaumige Flecken

  • Schwarze Algen, die sich an die Wände und den Boden angelagert haben

  • Diese Algen sind sehr wiederstandsfähig; pH-Wert kontrollieren und einstellen, Flock / PAC nach 24h Stoß-Chlorung; diese Vorgehensweise alle 24 h wiederholen, bis die Flecken verschwunden sind. Wenn kein Erfolg, Wasserspiegel senken und mit Spezial Reiniger Beckenwand säubern

  • Whatsapp
bottom of page